Modernisierung Kursaal Heiden AR

  • Bauherr: Gemeinde Heiden
  • Architekt: Ueli Sonderegger (Otto Glaus)
  • Kosten: 4,2 Mio
  • Baujahr: 2009 - 2010 (BJ 1957)
  • Bauzeit: 8 Monate
  • Objektblatt Kursaal
  • Postkarte Kursaal Heiden

Sanierung Kursaal, Heiden

Der Kursaal Heiden wurde 1957 im Licht des wirtschaftlichen Aufschwungs als Sommerhaus des touristischen Lebens vom Verkehrsverein Heiden errichtet. Das Projekt ging damals aus einem Architekturwettbewerb hervor, welcher der aus Heiden stammende, bekannte Otto Glaus für sich entscheiden konnte. Das Gebäude gilt heute überregional als heraus-ragender Zeuge der Architektur der 50-Jahre und steht seit 2004 unter Denkmalschutz.



Der zweigeschossige Kursaal wurde als multifunktionales Gebäude zur Unterhaltung der Kurgäste konzipiert und beinhaltet einen Saal und Bühne mit Foyer für 350 Personen, Restaurant, Aussenterrassen, Lesesaal, Weinstube, Dancing, Bar und diversen Nebenräume.

Das Gebäude ist 2008 in einem desolaten Zustand mit samt den technischen Einrichtungen. Eine komplette Sanierung und teilweise Rückbau auf den ursprünglichen Zustand, sowie die Anpassung an den heutigen Standart, wie Behindertengerechtig-keit, Brandschutz, energetische Massnahmen, neue Haustechnik, diverse gastronomische Abläufe und die vollständige Restaurierung unter denkmal-pflegerischen Aspekten ist für 2009 vorgesehen.

Schertenleib Baumanagement, St.Gallen, E-Mail, 071 222 35 35