Erweiterung Schulanlage Gerhalde - St.Gallen

  • Bauherr: Hochbauamt Stadt St.Gallen
  • Architekt: Gantenbein Brüschweiler
  • Kosten: 12,5 Mio.
  • Baujahr: 2012-2013
  • Bauzeit: 16 Monate
  • Kubatur: Schulhaus 8'480 m3
  • Kubatur: Turnhalle 6'840 m3
  • Art: Neubau einer Turnhalle mit unterirdischen Verbindungsgang an das Schulhaus und umfassende Sanierung + Umbau des Schulhaus-Altbaus aus dem Jahre 1912.
  • Tag der offenen Tür: Samstag, 24. Mai 2014
  • Objektblatt Schulanlage Gerhalde
  • Postkarte Schulanlage Gerhalde, Aussen

Erweiterung Schulanlage Gerhalde, St.Gallen

Das hundertjährige Primarschulhaus Gerhalde wird vollumfänglich saniert und durch einen Turnhallenneubau auf der Westseite erweitert. Durch die unterirdische Plazierung der Turnhalle hangseitig wird die äussere Schulanlage auf eine schlichte und dennoch klare Weise in obere und untere Plateaus geteilt. Auf dem Dach der Turnhalle wird ein neuer Hartplatz angelegt und zusammen mit dem Pausenplatz vor dem Schulhaus und der grosszügigen Spielwiese auf dem unteren Niveau-Bereich entsteht ein ins Geländes grosszügig angelegte, neu konzipierte Schulanlage. Die grossflächig gegen Süden orientierte Verglasungen der Turnhalle ist sec in das Gelände eingebettet.



Der Altbau wird im inneren nur unwesentlich verändert, der typische Klassentrakt, das Treppenhaus und der Nebentrakt bleiben erhalten. Die räumliche Situation wird mit wenigen, aber gezielten Massnahmen verbessert und den heutigen Bedürfnissen hinsichtlich Schulbetrieb und Behinderten-gängigkeit (Einbau eines Liftes) angepasst. Energetische Verbesserungen (Dämmungen, Solaranlage), sowie haus- und brandschutztechnische Modernisierungen sind vorgesehen. Die Eingriffe berücksichtigen die denkmalpflegerischen Aspekte und fordern dementsprechend einen sorgsamen Umgang von allen Beteiligten.

Schertenleib Baumanagement, St.Gallen, E-Mail, 071 222 35 35