Neubau Zwinglisaal, Teufen

  • Bauherr: Evangelische Kirchgemeinde, Teufen
  • Architekt: Keller Hubacher, Herisau
  • Kosten: 1,8 Mio.
  • Baujahr: 2007-2008
  • Bauzeit: 10 Monate
  • Kubatur: 1'980m3
  • Objektblatt Zwinglisaal
  • Postkarte Zwinglisaal Teufen

Neubau Zwinglisaal, Teufen (AR)

Der Neubau des Zwinglisaales der Evan-gelischen Kirchgemeinde in Teufen schafft die architektonische Verbindung zwischen traditioneller mit moderner Bauweise. Die Dachform mit dem Walmdach aus Ziegeln und die geschindelte Holzfassade mit den grosszügigen Fenstern nimmt einerseits Bezug zur Appenzeller Bauweise und den umliegenden alten Bauten (das danebenliegende Pfarrhaus ist ein "Grubenmann-Haus") andererseits setzt es dezent zeitgerechte Akzente. Die Ausführung des Hauses ist bis auf das Sockelgeschoss in Holzbauweise konzipiert.



Im Erdgeschoss ist nebst dem Eingang und Foyer ein Saal mit rund 72 Sitzplätzen, sowie ein Gruppenraum und eine Küche. Im Sockel-geschoss sind die Räume Sekretariat, Büro Pfarrei, die Nasszellen, ein Raum der Stille, das Archiv und technische Räume vorgesehen.

Der Raum der Stille ist eine "Schneckenform" und die Wände sind aus Stampflehm (mit gerundeten Schaltafeln realisiert...). Die Böden im Erdgeschoss sind aus Gussasphalt, die sichtbare Dachkonstruktion im Saal Dach-trägerfrei, konstruiert wie ein "umgekehrter" Schiffsbug.

Schertenleib Baumanagement, St.Gallen, E-Mail, 071 222 35 35